Skip to main content
  • News

Kontakt zur Pressestelle des Hausärzteverbandes Hessen e.V.:
Gundula Zeitz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.0171-8132671

Save the Date: 16. Hessischer Hausärztetag – Rund 15 Prozent günstiger!

06. Februar 2024
Ein facettenreiches Programm zur fachlichen Weiterbildung bietet der diesjährige Hessische Hausärztetag am 19. und 20. April 2024 in den Räumen der KV Hessen. Mit Blick auf die angespannte Finanzlage der Hausarztpraxen haben wir für Sie die Teilnahmegebühren im Vergleich zum vergangenen Jahr um rund 15 Prozent gesenkt.

APEXXNAR - Neuer Standard in der Impfung gegen Pneumokokken

31. Januar 2024
Der neue PCV20 Pneumokokken-Konjugatimpfstoff (Apexxnar®), der 20 Serotypen abdeckt, kann jetzt über Sprechstundenbedarf bestellt werden. Dies ist die Konsequenz eines Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom November vergangenen Jahres, mit dem die Empfehlungen der STIKO zur Impfung gegen Pneumokokken übernommen wurden. Die entsprechende Schutzimpfungs-Richtlinie ist zum 13. Januar in Kraft getreten.

Podcast: DNA in den mRNA Impfstoffen? "Das Arztgespräch" geht dieser Frage nach

25. Januar 2024
COVID-mRNA-Impfstoffe seien mit DNA kontaminiert, hieß es in einem Schreiben, das Arztpraxen Anfang Dezember vergangenen Jahres erhalten hatten. In dem Schreiben, das im Stil der Rote Hand-Briefe aufgemacht war, wurde vor einer weiteren Anwendung gewarnt. Sind die mRNA-Impfstoffe wirklich ein Risiko für unsere Patienten? Und wer steckt hinter dem Absender? Mit diesem Thema befasst sich „Das Arztgespräch“ in Folge 41.

Podcast: Ärzte treffen Gesundheitsminister – Der Krisengipfel der ambulanten Medizin

16. Januar 2024
In Folge 40 ihres Podcasts "Das Arztgespräch" widmen sich die Ärzte Dr. Christian Köhler, Christian Sommerbrodt und - neu im Team - Dr. Marc Hanefeld dem Krisengipfel zur Zukunft der ambulanten Versorgung vom 9.1.2024.

Ärzteverbände legen gemeinsames Positionspapier zur Reform der Notfallversorgung vor / Bessere Patientensteuerung und zielgerichteterer Ressourceneinsatz gefordert

15. Januar 2024
Der Marburger Bund, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Hausärztinnen- und Hausärzteverband haben sich in einem gemeinsamen Positionspapier für eine umfassende Reform der Notfallversorgung ausgesprochen. Das Positionspapier wird vom Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) und dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzt*innen (BVKJ) unterstützt. Neben einer besseren und verbindlicheren Steuerung der Patientinnen und Patienten fordern die Verbände unter anderem einen zielgerichteteren Einsatz der immer knapper werdenden personellen und finanziellen Ressourcen. Damit grenzen sich die Verbände in zentralen Punkten auch von den Empfehlungen der Regierungs­kommission für eine moderne und bedarfsgerechte Krankenhausversorgung ab.