Hausärzteverband Hessen

Interner Bereich

Hausärzteverband Hessen

Informationen zum Coronavirus

13.12.2024

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die „Hausarzt“-Redaktion in Abstimmung mit der DEGAM hat 
  • ein Ablauf-Schema für die MFA-Telefon-Triage bei schweren Infektfällen und
  • einen MFA-Fragebogen erstellt.
Während die MFA mit den Patienten telefoniert kann sie aktuelle Symptome und ggf. Telefon- oder Rückruftermin für den Arzt auf dem Fragebogen dokumentieren. Das Ablauf-Schema soll MFA helfen, in welchen Fällen sie am besten direkt Rücksprache mit dem Arzt halten sollten. (Mehr dazu hier: https://www.hausarzt.digital/medizin/allgemeinmedizin/hausaerzte-im-rechtlichen-dilemma-62503.html)
 
Zudem gibt es jetzt ein Factsheet, das den aktuellen Wissensstand zu SARS-CoV-2 auf 1 Seite zusammenfasst.
 
Alle Praxishilfen finden Sie auch in dem bisherigen Artikel „Aktuelle Praxishilfen für Hausärzte“: https://www.hausarzt.digital/medizin/pneumologie/aktuelle-praxishilfen-fuer-hausaerzte-60177.html
Hier ist bereits einen Praxisaushang, eine Checkliste zur Vorbereitung (inkl. Versandinfo für Labortest) und eine Patienteninfo
Verdachtsabklärung und Maßnahmen: interaktives Flussschema
 
Wir hoffen, dass diese Informationen Sie in der Praxis unterstützen.
Herzliche Grüße von Ihrer gesamten Redaktion „Der Hausarzt“


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt


Personal für Testzentren gesucht! Stand 06.03.2020
Der erste Teil der Schutzausrüstungen in Hessen eingetroffen!! Stand 19.03.2020

Praxen sollen zentral mit Schutzausrüstung ausgestattet werden Stand 04.03.2020




Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das neue Coronavirus (2019-nCoV) hat Deutschland erreicht. Stand 29.01.2020: in Bayern gab es bislang 4 bestätigte Fälle. Ein Verdachtsfall in der HSK hat sich heute nicht bestätigt. Die aktuellen Fallzahlen finden Sie hier. Die medizinischen Informationen zu dem neuen Virus und die Empfehlungen zu der erforderlichen Vorgehensweise mit den Verdachtsfällen ändern sich fast täglich. Als erster Ansprechpartner für unsere Patientinnen und Patienten sind auch wir Hausärzte gefordert.
 
Bei Verdachtsfällen führen Sie keine Diagnostik oder Abstriche durch. Isolieren Sie den betreffenden Patienten in einem Einzelzimmer (soweit vorhanden) und geben dem Patienten einen chirurgischen Mundschutz. Danach nehmen Sie kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt auf und besprechen Sie die weitere Vorgehensweise.

Der Hausärzteverband hat für Sie weitere Informationen zusammengetragen:
https://www.hausarzt.digital/spicker-checklisten/aktuelle-praxishilfen-fuer-hausaerzte-60177.html
 
Hier finden Sie auch eine Checkliste für die Praxis, eine Patienteninformation und einen Praxisaushang. Sowie eine Gegenüberstellung von Erkältung, Influenza, SARS, MERS und dem neuen Coronavirus.


Zurück

© 2020 CHC ONLINE | SOLVA
Seitenanfang