Hausärzteverband Hessen

Interner Bereich

HZV - leicht gemacht!

Die hausarztzentrierte Versorgung (HZV) ist auch in Hessen auf dem Vormarsch.

In Baden-Württemberg nehmen inzwischen mehr als die Hälfte der Hausärzte an der HZV teil. Dort geben 96 Prozent der Versicherten laut der aktuellen Prognos-Befragung an, von der HZV überzeugt zu sein und 88 Prozent der HZV-Versicherten würden die HZV weiteremp-fehlen.

Der Hausarzt erhält in der HZV eine deutlich attraktivere, transparentere und planungssichere Honorierung, weil Sie auf Euro-Basis und nicht auf Punktwerten beruht und keine Fallzahlzuwachsbegrenzung besteht. Die HZV-Verträge erleichtern die Abrechnungsprozesse und bringen eindeutige Zeitersparnisse. Dies entlastet den Hausarzt und kommt dem Patienten zugute. Die HZV-Verträge stärken nachhaltig die Rolle des Hausarztes. Er wird nicht nur in seiner Funktion als wichtigster Gesundheitskoordinator der Patienten, sondern insbesondere als erster Ansprechpartner für eine Vielzahl von Patientenproblemen anerkannt.

Der Beginn des Eintrittes in die hausarztzentrierte Versorgung ist für viele Hausärztinnen und Hausärzte immer noch eine große Hürde. Diese Hürde sollten Sie jetzt elegant überspringen.

Wir helfen Ihnen gerne beim Start in die HZV!

Hier ein Leitfaden für den einfachen Eintritt:

Am Anfang steht die Teilnahmeerklärung.

Laden Sie sich eine Teilnahmeerklärung der von Ihnen präferierten Krankenkasse(n) aus dem Internet herunter:
Internetzugang zu den Vertragsunterlagen der HZV- Verträge
 
  1. Deutscher Hausärzteverband                 www.hausaerzteverband.de
  2. Hausarztverträge anklicken (unter dem Bild)
  3. Hessen auf der Landkarte anklicken
  4. Vertrag auswählen
  5. Vertragsunterlagen wählen
  6. Alle Vertragsunterlagen sind auf der Liste

Oder direkt: https://www.hausaerzteverband.de/cms/Hessen.994.0.html

Dort finden Sie auch alle weiteren Unterlagen zu den einzelnen Verträgen wie z.B.
Honoraranlage, Teilnahmeerklärung, Übersicht der zu dokumentierenden Ziffern usw.

Studieren Sie die Teilnahmevoraussetzungen auf der Teilnahmeerklärung. Wenn Sie berechtigt sind teilzunehmen, füllen Sie die Teilnahmeerklärung aus und senden sie an die angegebene Faxnummer zurück.

Daraufhin wird der Antrag von der HÄVG und der jeweiligen Krankenkasse (DMP-Prüfung) geprüft.

Ist alles  in Ordnung, bekommen Sie (nach 1-2 Wochen) ein Bestätigungsfax von der HÄVG mit dem Datum Ihres Teilnahmebeginns und Ihrer HÄVG-ID.

Falls es Rückfragen zu den Teilnahmevoraussetzungen geben sollte, meldet sich die HÄVG bei IHNEN.

Sobald Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen und Ihre Teilnahme an den  jeweiligen HZV-Verträgen bestätigt wird, bekommen Sie innerhalb von wenigen Tagen das Starterpaket mit Ihren Unterlagen für die Patientenaufklärung und -Einschreibung.

Das Starterpaket beinhaltet:
 
  • Leitfaden zur Patienteneinschreibung
  • Teilnahme- und Einwilligungserklärung Patient
  • Patienteninformation zum Hausarztprogramm
  • Patienteninformation zum Datenschutz
  • HZV-Beleg zur Patienteneinschreibung
  • Nachbestellformular für die Unterlagen zur Patientenaufklärung und –einschreibung
  • Ggf. weitere Informationen zum jeweiligen HZV-Vertrag

Nun können Sie die ersten Patienten einschreiben und das Softwaremodul bei Ihrem AIS-Hersteller bestellen.
Für eine möglichst effiziente Patientenansprache empfehlen wir Ihnen die Materialien des Informationspakets „Patienteneinschreibung leicht gemacht“, das Ihnen bei Beginn Ihrer HZV-Teilnahme vom HZV-Team des hessischen Hausärzteverbandes bereitgestellt wird. Hier wird z.B. ein Patientenanschreiben mitgeliefert, das Sie auf Ihre persönliche Praxissituation  anpassen sollten.

Dem Informationspaket sowie dem „Leitfaden zur Patienteneinschreibung“ können Sie die einzelnen Schritte zur Patientenaufklärung und –Einschreibung entnehmen.

Damit die Patienten zum nächsten Quartalsbeginn versorgungs- und vergütungswirksam an der HZV teilnehmen zu können, gelten bestimmte Fristen - Zögern Sie daher nicht länger!
Am Ende des laufenden Quartals erhalten Sie von der HÄVG je Vertrag eine Übersicht, welche Patienten im folgenden Quartal über die HZV versorgt und abgerechnet werden.

Ihren HZV Online Key für die elektronische Übertragung Ihrer Abrechnungsdaten an die HÄVG Rechenzentrum GmbH erhalten Sie von dieser für Ihre Haupt-BSNR automatisch. Für Nebenbetriebsstätten muss er beantragt werden.

Der Antrag wird auf der Seite des Deutschen Hausärzteverbands bereitgestellt:
Unter Hausarztverträge: nach KV Regionen geordnet: HZV Online Key (unter der Karte).
 Oder direkt: www.hausaerzteverband.de/cms/HZV-online-key.493.0.html

Ca. 1-2 Wochen nach Beantragung des HZV Online Keys erhalten Sie diesen für Ihre Nebenbetriebsstätte(n).

Weiteres Informations- und Werbematerial für Ihre zukünftigen  Patienten ist auf der Seite  www.hausaerzteverband.de/cms/HZV-Shop.1737.0.html KOSTENFREI  für Sie zu bestellen und somit jederzeit verfügbar.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und einen „Guten Start“!
Ihr Hausärzteverband Hessen


Dr. Saloua Dillmann        Tel:     06190/9743471       saloua.dillmann@hausaerzteverband.de
Projektkoordinatorin        Fax:    06190/9743479       www.hausaerzte-hessen.de
Hofheimer Str. 16a          Mobil: 0178/3700490         www.hausaerzteverband.de
65795 Hattersheim
 
© 2017 CHC ONLINE | SOLVA
Seitenanfang