Skip to main content
  • Presse

Kontakt zur Pressestelle des Hausärzteverbandes Hessen e.V.:
Gundula Zeitz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.0171-8132671

Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in der Kommune: Pressestatement des Bundesverbandes zum neuen Referentenentwurf 

15. April 2024
"Es ist gut, dass es beim Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz jetzt vorwärtsgeht. Es darf keine weitere Zeit verschwendet werden, denn die Situation spitzt sich täglich zu", kommentiert der Bundesvorsitzende des Hausärztinnen- und Hausärzteverbandes, Dr. Markus Beier, den neuen Referentenentwurf zum „Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in der Kommune“ (GVSG) und die Warnungen des Bundesgesundheitsministers Prof. Dr. Karl Lauterbach vor einem eklatanten Hausärztemangel.

Frühjahrstagung: Delegiertenversammlung fordert bessere Digitalisierung der Praxen durch gute Arzt-Informations-Systeme

13. April 2024
Die Delegiertenversammlung des Hausärztinnen- und Hausärzteverbandes hat auf ihrer Frühjahrstagung heute den Antrag „Bessere Digitalisierung der Praxen durch gute Arzt-Informations-Systeme“ einstimmig verabschiedet. 

Frühjahrstagung startet in Leipzig – „Ohne eine grundlegende Reform riskieren wir den Zusammenbruch der hausärztlichen Versorgung“

12. April 2024
Am heutigen Freitag startet die zweitägige Frühjahrstagung des Hausärztinnen- und Hausärzteverbandes, gemeinsam mit dem Sächsischen Hausärztinnen- und Hausärzteverband in Leipzig. Im Fokus der Diskussionen und Abstimmungen stehen die Krise der hausärztlichen Versorgung sowie die von Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach angekündigten Reformvorhaben zur Stärkung der hausärztlichen Versorgung. Deutliche Kritik übt der Hausärztinnen- und Hausärzteverband an dem schleppenden Umsetzungsprozess.

Appell: „Missstände der Telematikinfrastruktur umgehend und nachhaltig beheben“

26. März 2024
Der Hausärzteverband Hessen e. V. (HÄVH) fordert die Gematik und das Bundesgesundheitsministerium auf, die Probleme und Missstände der Telematikinfrastruktur (TI) umgehend und nachhaltig zu beheben. „Durch die Ausfälle der TI entstehen weiterhin sowohl in den Arztpraxen als auch in den Apotheken Probleme bei der Medikamentenversorgung der Patientinnen und Patienten“, kritisiert die Arbeitsgruppe Digitales im HÄVH.

Referentenentwurf des GVSG: „Wir befinden uns noch am Anfang dieses Prozesses“

26. März 2024
„Dieser Entwurf zeigt, dass der Bundesgesundheitsminister die sich verschärfende Krise der Hausarztpraxen wie auch ihre gravierenden Auswirkungen für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung erkannt hat und entsprechend handeln will“, kommentieren Prof. Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth und Dr. Markus Beier, den Referentenentwurf zum „Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in der Kommune“ (GVSG). „Klar ist aber auch: Wir befinden uns noch am Anfang dieses Prozesses“, so die beiden Bundesvorsitzenden des Hausärztinnen- und Hausärzteverbandes.